Kanufahren – worauf du achten solltest, wenn du fit werden willst!

Kanufahren ist eine der beliebtesten Wassersportarten. Das Fahren mit dem Kajak, Kanadier oder SUP macht Spaß und verbessert die Kondition. Dennoch wird nicht jeder, der den Kanusport betreibt, automatisch fitter. Zum Fit werden gehören neben regelmäßigem Training einige weitere Dinge.

Die wichtigsten Ursachen für Fitnessprobleme

Gehörst du auch zu den Menschen, die oft Sport machen und trotz dessen Fitnessprobleme haben? Dies kann dadurch begründet sein, dass du zu wenig trinkst oder deine Ernährung nicht an deinen persönlichen Bedarf angepasst hast. Deine Lieblingsmahlzeit besteht aus Hamburgern, Fertigpizza, Cola und Limonaden? Dann bekommt dein Körper zu wenig Vitamine und Mineralstoffe! Wenn dem Organismus wichtige Vitalstoffe fehlen, macht sich dies schnell bemerkbar. So kann es bei einem Mangel an Vitamin B12 zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche oder Kopfschmerzen kommen. Auch Haarausfall, Muskelschwäche und depressive Verstimmungen sind oft auf einen Vitamin- und Mineralstoffmangel zurückzuführen. Wenn du eine Sportart wie Kanufahren betreibst, benötigt dein Körper besonders viele Vitamine und Spurenelemente. Um Vitamindefizite auszugleichen oder einen Vitalstoffmangel zu verhindern, wird oft zu Nahrungsergänzungen gegriffen. Nahrungsergänzungsmittel dienen dazu, die Versorgung des Körpers mit Vitaminen und Mineralstoffen zu verbessern. Da sie ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten, zählen sie zur Kategorie Lebensmittel. Eine Nahrungsergänzung ist zwar eine hilfreiche Unterstützung bei einem Vitalstoffmangel, ein Wundermittel ist es jedoch nicht. So kann eine Nahrungsergänzung einen Mangel an Vitaminen vorübergehend ausgleichen, eine gesunde, vitaminreiche Ernährung kann das Mittel nicht ersetzen! Bei sportlichen Aktivitäten ist zudem Trinken sehr wichtig, auch ein selbstgemachter Saft mit einem Slowjuicer liefert ordentlich Flüssigkeit und Vitamine. Schon im Alltag wird meist zu wenig getrunken. Außerdem ist der Flüssigkeitsbedarf beim Sport deutlich höher. Deshalb solltest du beim Kanufahren immer eine gefüllte Wasserflasche dabeihaben und regelmäßig Wasser trinken. Als Sportgetränke sind am besten Mineralwasser, die viel Magnesium enthalten, geeignet. Der Mineralstoff wird für die Funktion der Muskeln, den Aufbau der Knochen und die Blutdruckregulation benötigt. Insbesondere beim Sport sowie bei harter körperlicher Arbeit ist Magnesium daher sehr wichtig. 

Warum gesunde Ernährung wichtig ist

Kanu-Touren sind mit einer jede Menge Spaß verbunden. Zudem lässt sich beim Kanufahren immer wieder etwas Neues entdecken. Genieße die Zeit auf dem Wasser, um dich zu entspannen und vom Alltagsstress zu erholen. Ebenso wichtig wie sportliche Aktivitäten ist eine gesunde Ernährung, die dich mit Nährstoffen versorgt. Bei einer ungesunden Ernährungsweise wirst du nicht fit, auch wenn du jeden Tag trainierst. Ständige Müdigkeit, schlechte Konzentration oder emotionale Stimmungsschwankungen können erste Anzeichen für einen Vitaminmangel sein. Achte deshalb auf eine gesunde Ernährungsweise, die möglichst viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte enthält. Auf deine Lieblingsspeisen musst du dabei keinesfalls verzichten. Wenn du dich abwechslungsreich und gesund ernährst, kannst du dir zwischendurch ein Stück Kuchen oder einen Hamburger gönnen. Um Muskelkater beim Kanufahren zu vermeiden, solltest du deine Trainingsintensität an dein persönliches Leistungsniveau anpassen. Wenn du Einsteiger*in bist, ist es wichtig, sich nicht zu überfordern. Der Spaß am Kanutraining schwindet schnell, wenn du später mit Muskelkater auf deinem Sofa liegst. Daher ist es besser, zunächst mit kurzen Kanu-Touren zu beginnen und regelmäßig Pause zu machen. Dein Körper benötigt die Trainingspausen, um sich zu regenerieren und seine Reserven wieder aufzubauen.

Hannes Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.