Welche Kleidung eignet sich zum Kajakfahren im Winter?

Kajak fahren ist ein Sport, der das ganze Jahr über ausgeübt werden kann, sowohl im Sommer als auch im Winter. Es sei denn, das Gewässer ist zugefroren. Generell gilt der Grundsatz: “Dress for the water, not for the air.” Um sicher zu paddeln, wenn die Wetterbedingungen schwieriger werden, brauchst du die richtige Kleidung, um warm und trocken zu bleiben. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf Winterkleidung zum Kajakfahren, einschließlich Kajakjacke, Handschuhe und Kajakschuhe.

Kajaken auf der Alster.

4 unverzichtbare Winterausrüstungen zum Kajakfahren

Ob du nun ein klassisches Kajak oder ein Kajak aufblasbar paddelst, das wirst du brauchen:

Die Kajakjacke oder Paddeljacke

Eine Kajakjacke ist das erste Kleidungsstück, das du in Betracht ziehen solltest, um dich vor der Kälte zu schützen. Kajakjacken gibt es in verschiedenen Ausführungen, die alle ihre eigenen Vorteile haben. Manche Jacken sind dicker und halten der Kälte besser stand, während andere weicher sind, um leichtere Bewegungen zu ermöglichen. Es ist daher wichtig, dass du die richtige Größe deiner Kajakjacke wählst, indem du dich an den auf dem Markt erhältlichen Größenratgebern orientierst oder sie vor dem Kauf in einem Geschäft anprobierst.

Um besser vor Regen und Wind geschützt zu sein, empfiehlt sich eine wasserdichte Paddeljacke mit einer verstellbaren Kapuze und einem Windschutz, die die Haut atmen lässt. Modelle mit mehreren Schichten speichern die Körperwärme besser, was im Winter ideal ist. Bei sehr niedrigen Temperaturen empfiehlt es sich, die Kajakjacke mit einem Thermotop zu kombinieren. Dickere Modelle bieten einen besseren Widerstand gegen Abrieb.

Die Paddelhandschuhe

Sie sind auch unentbehrlich, um sich beim Kajakfahren im Winter vor der Kälte zu schützen. Hände und Arme sind die kälteempfindlichsten Körperteile. Wenn diese Teile der Kälte ausgesetzt sind, können sie anschwellen und taub werden, was dazu führen kann, dass man die Kontrolle über das Paddel verliert. Ebenso wie die Kajakjacke sollten auch Kajakhandschuhe oder Kajakpaddelpfötchen danach ausgewählt werden, ob sie vor Kälte schützen können. Es ist wichtig, Handschuhe und Paddelpfötchen zu wählen, die sowohl Komfort als auch Flexibilität bieten, um einen großen Bewegungsspielraum zu ermöglichen. Dickere Handschuhe sind oft weniger flexibel. Auch die Größe der Handschuhe ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Zu große Handschuhe bieten keine gute Wärmeisolierung, während zu kleine Handschuhe die Bewegungsfreiheit einschränken können. Ich bevorzuge Handschuhe, bei denen ich direkten Kontakt zum Paddel habe, ohne dass ein Stoff dazwischen ist.

Die Kajakschuhe

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Kajakbekleidung im Winter sind Kajakschuhe. Sie schützen deine Füße nicht nur vor Kälte und Nässe, sondern auch vor Stößen von außen oder Oberflächen, an denen du dich verletzen kannst, wenn du aus dem Kajak steigst. Neoprenschuhe sind eine ausgezeichnete Wahl, da sie die Wärme ausreichend speichern. Neoprenschuhe lassen einen dünnen Wasserfilm eindringen, der sich beim Kontakt mit der Haut erwärmt.

Und vergiss nicht…

Mützen, lange Neopren Long Johns und Thermo Tops sind ebenfalls wichtige Ausrüstungsgegenstände für Kajakfahrer, die diesen Sport im Winter ausüben. Mit einer Mütze kannst du deinen Kopf und deine Ohren vor Kälte und Wind schützen. Es ist wichtig, eine Mütze zu wählen, die sich gut an den Kopf anpasst, damit sie während der Fahrt nicht verrutscht. 

Long Johns aus Neopren sind ebenfalls sehr nützlich, um die Beine warmzuhalten. Sie sind so konzipiert, dass sie sich perfekt an deinen Körper anpassen und eine gute Bewegungsfreiheit bieten. Das Thermo-Top schließlich ist ein warmes, langärmeliges Kleidungsstück, das unter der Kajakjacke getragen wird. Es ist so konzipiert, dass es die Körperwärme hält und die Kälte nicht eindringen kann. Das Thermo Top sollte aus atmungsaktivem Material bestehen, damit der Schweiß abtransportiert wird, der Körper aber trotzdem warm bleibt.

Alles in allem ist das Kajakfahren im Winter mit der richtigen Winterkleidung durchaus möglich und sogar angenehm. Eine gut gewählte Kajakjacke, passende Handschuhe oder Paddelpfötchen sowie ein Paar Neoprenschuhe sind unverzichtbar. So kannst du das Beste aus dieser Aktivität im Winter machen, während du warm und sicher bleibst. Denk daran, dass eine gute Vorbereitung der Schlüssel zu einem erfolgreichen Erlebnis ist. Investiere also in hochwertige Kleidung, um deine Kajaktouren im Winter optimal zu verlängern. Wenn du auf dich und deine Ausrüstung achtest, kannst du entspannt auf kalten, kristallklaren Gewässern fahren und dabei die winterliche Schönheit der Natur bewundern.

Hannes Wagner
Letzte Artikel von Hannes Wagner (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert