Über uns/ Kontakt

Hinter „Kanu zum Frühstück“ stecken Tonie Lenz und Hannes Wagner. Die beiden Kanusportler haben das Ziel, DAS Online Magazin für den Kanusport in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu kreieren. Egal ob Kanurennsport, Kanupolo, Surfski, Kanuwandern oder Drachenboot. „Kanu zum Frühstück“ ist der zentrale Anlaufpunkt für Alles rund um die schönste Nebensache der Welt: Den Kanusport.

Tonie Lenz -> Kanupolo-Ass und Online Karla Kolumna

Tonie ist mit zwölf Jahren in Göttingen das erste Mal in ein Kanu gestiegen. Ein Leben ohne den Kanusport kann sie sich auch 17 Jahre später nicht vorstellen. Neben Erfahrungen im Wildwasser, die man aber an einer Hand abzählen kann, ist Kanupolo ihre Leidenschaft. Mit dem Alster-Canoe-Club Hamburg hat sie sich aus der dritten Liga bis in die 1. Bundesliga vorgearbeitet. Mit der deutschen Kanupolo-Nationalmannschaft ist sie seit 11 Jahren unterwegs. Mit den Booten sind die Spielerinnen um die halbe Welt gereist, um in Taiwan, Kolumbien, Kanada und jüngst auf Sizilien an Meisterschaften teilzunehmen. Was die schmalen, wackeligen Rennboote angeht, sind ihre Erfahrungen überschaubar. Vor der Europameisterschaft in Deutschland hat der damalige Trainer dem Team Erfahrungen in dem deutlich kippeligeren, langen Boot ermöglicht. Nach einem umständlichen Einstieg folgte der nasse Ausstieg und Tonie stieg zurück in ihr kleines, wendiges Kanupolo-Boot. Neben dem Sport hat sie beim Göttinger Tageblatt volontiert und bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung gearbeitet. Jetzt studiert sie Sport und Medien in Hamburg.

Hannes Wagner -> Vollblut Kanute und Online Marketing Padawan

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hannes wurde 1986 in Neubrandenburg geboren. Nachdem abzusehen war, dass Hannes kein Virtuose am Piano werden wird, wurde er von seinem Vater Uwe zur Kanutrainingsstädte in der Schillerstraße geschleift. Klaus Dittmer, Vater von Andreas Dittmer und ein Arbeitskollege von Uwe, hatte gemeint: „Kanurennsport macht den Jungen hart“. So kam es das Hannes im Herbst 1994 zum ersten Mal („maximal 3 Sekunden“) in einem Rennkajak gesessen hat. Im Laufe der Jahre wurde Hannes ein guter Sportgymnasiast und studierte Maschinenbau sowie Bertriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing- und Vertriebsmanagement. Er holte im Rennboot für den SC Neubrandenburg und den HKC von 1921 sowie im Drachenboot zusammen mit dem All Sports Team Hannover ein paar Medallien auf nationalen und internationalen Regatten und durfte mit Kanugrößen, wie Sabrina Hering, Martin Hollstein, Thomas Lück, Andreas Dittmer, Erik Rebstock, Paul Mittelstedt, Jürgen Lickfett, Helmut Hörentrup, Hartmut Maßlau, Christoph Zettel, Denis Starke, Paul Pradler und nicht zuletzt dem ganzen All Sports Team trainieren („Wie geil ist das denn bitte?“). Heute trefft ihr Hannes jeden Morgen zusammen mit Jan Buffo auf der Alster in Hamburg. Seine neue „Kanuheimat“ hat er beim Alster Canoe Club gefunden, wo er auch Tonie getroffen hat. Mit dem Online Magazin, Kanu zum Frühstück, will Hannes zeigen, dass es durchaus möglich ist Kanusport und vor allem Profipaddler gewinnbringend zu vermarkten.

Schreibt uns!

Ihr habt Themenvorschläge, Anmerkungen oder wollt eure Inhalte auf „Kanu zum Frühstück“ veröffentlichen. Kein Problem! Schreibt uns doch einfach. Über jeden Beitrag freuen wir uns sehr. Wir mischen noch ein wenig unseren Online Marketing Zaubersaft dazu, sodass wir sicher gehen, dass euer Beitrag von möglichst vielen Kanuliebhabern gelesen wird. Los geht’s!!!