WSF Liblar gewinnt HIT 2019

Über die Ostertage wurde in Helmond (Niederlande) Kanupolo gespielt. Bei einem der größten Kanupolo-Turniere Europas sind zahlreiche Mannschaften gegeneinander angetreten – das Wetter war dabei besser denn je. Durch das verlängerte Feiertags-Wochenende konnte auch erstmals drei Tage gespielt werden. Eine Osterüberraschung gab es auch:

Nach zahlreichen Spielen standen die Halbfinalbegegnungen in der 1. Leistungsklasse der Herren fest. Der KV Deventer traf auf FOA Liverpool und konnte sich in einem torreichen Spiel mit 8:7 durchsetzen. In diesem Halbfinale trafen Generationen aufeinander. Der KV Deventer war jahrelang eine der besten Vereinsmannschaften der Welt und ist auch jetzt noch stark, obwohl einige der Spieler bereits ihre internationale Karriere beendet haben. Bei Liverpool stellt es sich genau andersherum dar: Die Mannschaft ist gespickt mit Spielern, die in der britischen U21-Nationalmannschaft 2016/2017 und 2018 Europa- und Weltmeister geworden sind. Der WSF Liblar musste gegen den Ligakonkurrenten KSV Havelbrüder ran. Mit 3:1 setzte sich schließlich der amtierende Deutsche Meister durch und zog in das Finale ein. Im Spiel um den dritten Platz gewann der KSV Havelbrüder mit 5:4 gegen FOA Liverpool. Das Finale war erneut torreich und ging mit 7:4 an den WSF Liblar, der nach der Rhein Ruhr Challenge in diesem Jahr bereits das zweite Turnier gewinnen konnte.

Die niederländische Nationalmannschaft siegt bei den Damen

Die niederländische Damen-Nationalmannschaft konnte in der Damenklasse gewinnen, in der sieben Mannschaften gestartet sind. Neben einigen deutschen Vereinsmannschaften, ist auch ein Team aus Großbritannien und die niederländische Damen-Nationalmannschaft angetreten. Im Finale standen sich SG KRM Essen und die Nationalmannschaft aus den Niederlanden gegenüber. SG KRM Essen zählte mit Spielerinnen aus Frankreich, Dänemark und Deutschland zu einem der internationalsten Teams. Im Finale musste sich die Spielgemeinschaft aber in der Verlängerung mit 2:3 geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich die SG Wetter gegen den KSV Havelbrüder durch.

In der Spielklasse „My first Hit“ kann sich der KC Wetter durchsetzen. In der zweiten Leistungsklasse steht der WSV Quakenbrück ganz oben, in der 3. der RKV 2 und in der 4. Leistungsklasse gewinnt erneut der KC Wetter.

Das Turnier wird auf einem Kanal gespielt, der Zeltplatz erstreckt sich unter anderem entlang dieses Wasserlaufs und zählt zu einem der längste in der Kanu-Polo-Welt: https://www.facebook.com/HITcanoepolo/videos/417276539094183/?q=Helmond%20International%20Tournament&epa=SEARCH_BOX

Der Organisator des Turniers, Joris Heesakkers, wurde im Anschluss an die Siegerehrung von Helmonds Bürgermeisterin Elly Blanksmaa für sein Engagement geehrt.

Niedersachsen Pokal 2019

Am kommenden Wochenende, 27./28. April, geht es direkt weiter. Beim 31. Niedersachsen Pokal in Göttingen treten zahlreiche Top-Mannschaften aus Europa im Freibad am Brauweg gegeneinander an. Einen Spielplan gibt es hier. Im vergangenen Jahr feierte KRM Essen einen Doppelsieg – in der Damen- und in der Herrenklasse konnten die Mannschaften aus Essen gewinnen. In diesem Jahr sind sie wieder mit von der Partie. In der Herren- und in der Damenklasse ist beinahe die ganze deutsche Bundesliga vertreten – eine erste Standortbestimmung vor dem Start der Liga am 11.-12. Mai.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.