Drag Attack holt den Hattrick bei der Langstrecken DM 2018 in Essen

Neben der 1.Quali für die Kanu-Rennsport Nationalmannschaft 2018 in Duisburg quälten sich nur einen „Katzensprung“ entfernt 25 Drachenboot-Mannschaften über eine 12 km Distanz bei der 9. offenen Deutschen Langstrecken Meisterschaft und Bestenermittlung auf dem Baldeneysee in Essen.

Drag Attack holt sich den Hattrick in der Premium-Wertung

In der Premium-Klasse siegte die Drag Attack vom VfK Wuppertal vor den Kurpfalz Dragons von der PG Mannheim auf Platz zwei und den Pneumant SpreeCoyoten der BSG Pneumant Fürstenwalde auf dem dritten Rang. Damit holte sich das Drachenboot-Team aus Wuppertal den dritten Sieg in Folge bei einer Langstrecken DM und schaffte den Hattrick. Na zum Glück waren die Praktikanten vom ACC Hamburg nicht am Start (Sorry … der musste sein!). Die Holzmedaille konnte sich die Renngemeinschaft NRW umhängen.

Neckardrachen I und II gewinnen die Mastersklasse

Die Masterskonkurrenz wurde von den Neckardrachen I (40+) der Union Böckingen gewonnen. Auf Platz zwei kamen die Neckardrachen II (50+) und verwiesen die Berlin Dragons des Kanu-Team-Berlin auf den dritten Platz.  Platz 4 ging an das Team der Silverbacks, zusammengesetzt aus Ü40 und Ü50 Paddlern des SC Magdeburg.

Die Wilden Hassianer lassen die Bühne beben

Die Breitensportklasse stand den Leistungsteams um nichts nach. Die Wilden Hassianer des RC HASSIA Gießen 1906 siegten nur einen Wimpernschlag vor dem KCW des Kanu-Club Witten und ließen bei der bei der Siegerehrung die Bühne beben, mussten sie in den vergangenen Jahren den Sieg immer anderen Drachenboot-Teams überlassen. Auf Platz drei kam das Gastgeber Team vom TVK des Turnverein 1877 Essen-Kupferdreh.

Hier geht es zu den Ergebnissen der 9. offenen Deutschen Langstrecken Meisterschaft und Bestenermittlung auf dem Baldeneysee in Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.