Spreecoyoten gewinnen die Langstrecken Deutsche 2019

Pünktlich um 12.00 Uhr ertönte das erste Startkommando zur 1. gemeinsamen Deutschen Drachenboot Langstrecken-Meisterschaft des Deutschen Kanu-Verbands (DKV) und Deutschen Drachenboot-Verbands (DDV) auf dem Kalksee in Rüdersdorf bei Berlin. Bei ca. 3,5 °C machten sich 24 Drachenboote aus der ganzen Republik nacheinander mit einem Abstand von jeweils 20 Sekunden auf den Rundkurs. Eine Runde war 4 km lang. Die Teams im Premium- und Masters 40+ Bereich mussten drei Runden (= 12 km) so schnell, wie möglich hinter sich bringen. Das gelang den Spreecoyoten aus Fürstenwalde am besten.

Spreecoyoten siegen, Kanu zum Frühstück wird zweiter

Die Ergebnisse im Premiumbereich.

Als vorletztes mit der Startnummer sieben im Premiumbereich auf die 12 km Strecke gegangen, als erste ins Ziel gekommen. Kann man mal machen! Mit einer Zeit von 54.39 Minuten fuhr das Team aus Fürstenwalde allen davon. Dagegen konnten auch die Hamburger vom Alster Canoe Club mit ihrem Drachenbootteam Kanu zum Frühstück wenig entgegensetzen, obwohl sie den Sprecoyoten auf der letzten Runde noch einen ordentlichen Fight geliefert haben. Kanu zum Frühstück schaffte es in schnellen 55.34 Minuten auf Platz 2. Dritter wurden die Neckardrachen in 55.45 Minuten.

Das Team Kanu zum Frühstück freut sich über einen starken zweiten Platz.

Berlin Dragon gewinnen Masters 40+

Ein wenig enger wurde es bei den Masters 40+. Zwischen Platz 1 und Platz 3 lagen auf der 12 km Strecke nur 24 Sekunden. Auf Platz 1 mit 56.34 Minuten kam das Team Berlin Dragon. Über Platz 2 und 56.52 Minuten durften sich die Wilden Hassianer freuen. Platz 3 belegte Neckardrachen Ü 50 in 56.58 Minuten.

Alle weiteren Zeiten und Ergebnisse gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.