Der KCD und Steffi Kriegerstein brauchen Eure Unterstützung

Der Kanu Club Dresden e.V. ist eine echte Talentschmiede für deutsche Kanuten. Bei den olympischen Spielen in Rio war der Verein sehr erfolgreich. Der Kanu Club holte gleich zwei Medaillen. Einmal Gold und einmal Silber.

Tom Liebscher gewann damals die Goldmedaille im Kajak Vierer über 1.000m. Steffi Kriegerstein holte sich die Silbermedaille in Rio ebenfalls im Kajak Vierer aber über die 500m Distanz. Beide sind Mitglied beim Kanu Club Dresden e.V.. Steffis großer Traum sind nun die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.  Hier möchte sie erneut um eine Medaille kämpfen. Dafür braucht sie jedoch ein neues Kajak. Und für das Boot braucht sie Eure finanzielle Unterstützung.

Ein Rennkajak für Steffi Kriegerstein

Zusammen mit dem Kanu Club Dresden und Tom Liebscher hat Steffi ein Projekt ins Leben gerufen. Ein neues Rennkajak soll das Training von Steffi verbessern. Dadurch soll sie optimal auf die Spiele in Tokio vorbereitet werden.

Per Crowdfunding soll das nötige Geld für das Rennkajak gesammelt werden. Das Geld soll allerdings nicht nur Steffi zugutekommen. Talentierte Nachwuchs-Kanuten beim Dresdner Kanu Club sollen auch davon profitieren. Die jungen Talente sollen das Kanu ebenfalls nutzen dürfen. Es würde ihnen dabei helfen wertvolle Erfahrungen zu sammeln. So können sie den Grundstein für eine erfolgreiche Kanu-Karriere legen.

Seit den erfolgreichen Spielen in Rio ist in Dresden eine richtige kleine Kanu-Fangemeinde entstanden. Im Kanu Club Dresden kann prinzipiell jeder Mitglied werden. Einzige Bedingung für die Aufnahme: das Seepferdchen. Das neue Kanu soll den Sportlern des Vereins als Ansporn für mehr dienen.

Das Crowdfunding-Projekt läuft über die Plattform 99Funken. „Mit dem Kajak nach Tokio“, das ist der Titel des Projekts. Wer Geld für das Projekt spendet, hilft jungen Kanuten dabei Träume zu erfüllen. Drei Jahre sind es noch bis zu den nächsten Spielen. Für Steffi wäre das Rennkajak ein wichtiger Schritt Richtung Tokio. Insgesamt werden 4.500 € für das Kajak benötigt. Das Projekt läuft noch bis zum 15. Juli 2017.

Wer Steffi noch nicht kennt, dem hilft dieses coole Video auf die Sprünge. Ihr werdet schnell sehen, dass es sich lohnt die Kanutin zu unterstützen.

Hier geht es direkt zur Crowdfunding Kampagne „Mit dem Kajak nach Tokio“. Macht mit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.