#3 Mittelstedt zum Frühstück – Mein erster ICF Ocean Racing Worldcup (der Rennsonntag)

Hey Surfski-Interessierte,

hier bin ich wieder und melde mich aus meiner Wahlheimat Neubrandenburg zurück.
Das letzte Wochenende hatte es gehörig in sich. Der ein oder andere hat es sicher schon lesen können, das die Bedingungen in Brest bei meinem ersten ICF Ocean Racing Worldcup alles andere als einfach waren. Im Gegensatz zu Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche, als wir unsere Probefahrten gemacht haben, zeigte sich der Atlantik am Sonn- und damit Wettkampftag von seiner anderen Seite.

Der Wettkampftag beim ICF Ocean Racing Worldcup in Brest

Paul-Mittelstedt-ICF-Ocean-Racing-Worlcup-Brest_Mittelstedt-zum-Frühstück_Kanu-zum-FrühstückWir mussten uns durch ein Gemisch aus Dünungs- und Windwellen sowie aus Wellen, die von Felsen zurückgeworfen wurden und aus den verschiedensten Richtungen kamen, kämpfen. Für mich waren diese Bedingungen in dieser Größenordnung völlig neu und bereiteten mir einige Schwierigkeiten. Meinen Vorsatz besser zu fahren, als beim vorherigen Wettkampf konnte ich somit leider nicht erreichen, habe dafür aber wieder sehr viel an Erfahrung gewonnen, die ich dann bei meinem nächsten und letzten Surfski-Wettkampf für dieses Jahr, der WM in Hong Kong einbringen will.

Bis dahin halte ich mich hauptsächlich weiterhin in Kienbaum auf und trainiere für die anstehende Flachwassersaison.
Wie ihr sicher gesehen habt, habe ich dort Sabrina Hering getroffen, die ebenfalls fleißig ihre Grundlage legt.

Euch ist hoffentlich aufgefallen, das mich Kajak Nord nicht nur auf den offenen Meeren, sondern auch im Flachwasser unterstützt und wir so ein hervorragendes Team in meinem gesamten Paddelbereich bilden. Ich melde mich nächste Woche mit den Neuesten Informationen zurück und wünsche euch bis dahin eine geile Zeit!

Euer Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.