Athleten Deutschland e.V. kritisiert „offensichtliches Systemversagen“

Wie gut ist das Anti-Doping System wirklich? Angesichts des aktuellen Dopingskandals in Seefeld und Erfurt begrüßt die unabhängige Interessenvertretung der deutschen Kaderathletinnen und -athleten, Athleten Deutschland e. V., in einer Pressemitteilung die „konsequente Strafverfolgung durch die Behörden“. Die Äußerungen der Sportverbände, einschließlich der Rufe nach „drakonischen Strafen“, sind
allerdings nicht geeignet, das erschütterte Vertrauen in das Anti-Doping-System des internationalen Sports wiederherzustellen.“ heißt es dort weiter. Im Interview mit der Deutschen Presse Agentur forderte DOS-Präsident Alfons Hörmann harte Strafen für die in den Doping-Skandal von Seefeld verstrickten Athleten und Hintermänner. „Es hat sich gezeigt, dass Hinweise aus der Szene weitaus effektiver sind als Anti-Doping-Kontrollen.“ stellt Jonathan Koch, Präsidiumsmitglied von Athleten Deutschland e.V. fest. „Systematische Versäumnisse im betreuenden Umfeld von Athleten und Athletinnen – einschließlich Ärzten – lassen Doping-Netze wachsen“ so Koch weiter.

Sportler wollen mehr Mitsprache bei der anstehenden Reform des Anti-Doping-Systems

„In Anbetracht des offensichtlichen Systemversagens fordern wir, dass die Athletinnen und Athleten bei der Diskussion über jetzt anstehende und längst überfällige Änderungen im Anti-Doping-System von Beginn an auf Augenhöhe einbezogen werden“ so Amélie Ebert, die im Präsidium von Athleten Deutschland e.V. für Anti-Doping zuständig ist. Weiterhin fordert die Athleten Vertretung die Einführung von Präventions- und Kontrollmaßnahmen, die Funktionäre und Betreuungspersonal betreffen.

Im wesentlichen sind drei Forderungen der Athleten Deutschland festzuhalten:

  1. Das Anti-Doping-System muss national wie international schlagkräftig und vom System Leistungssport unabhängig sein.
  2. Gleichzeitig muss ein grundsätzliches Verständnis von Prävention und Good Governance geschaffen werden.
  3. Nicht nur für Athleten, sondern insbesondere auch für Betreuungspersonal, Ärzte und Funktionäre.

Weitere Informationen zu Athleten Deutschland e.V. findet ihr auf der offiziellen Website des Vereins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.