Deutsche Kanu-Polo Nationalmannschaften gewinnen ECA-Cup Gesamtwertung

Bei dem dritten und letzten ECA Cup der Nationalmannschaften in diesem Jahr in Mechelen (Belgien) haben die Deutschen Kanu-Polo Nationalmannschaften drei erste und einen zweiten Platz erreicht. Lediglich die Damen mussten sich im Finale der Mannschaft aus Großbritannien im Golden Goal geschlagen geben. Sie waren ohne ihren erkrankten Stammtorwart angereist. Nach einigen sehr starken Spielen konnten die Spielerinnen im Finale nicht an die Leistungen im Turnierverlauf anknüpfen und verloren mit 1:2. Die Gesamtwertung konnten sie sich mit einem Sieg beim ECA-Cup in Kopenhagen und einem dritten Platz in Saint-Omer dennoch sichern.

Herren Team weiterhin top

Das Kanu-Polo Herren Team zeigte starke Leistungen in der Vor- und Zwischenrunde und konnte auch im Finale gegen das Team aus den Niederlanden bestehen. Auch in diesem Finale fielen wenige Tore und nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. In der Verlängerung konnten sich die Herren aber durchsetzen. Die Männermannschaft konnte alle drei ECA-Cups gewinnen und hat sich somit auch in der Gesamtwertung souverän durchgesetzt.

Für die Damen und die Herren war dieses Turnier der letzte Test vor den World Games in Breslau.

Turniersieg für die Herren U21 und die Damen U21

Die U21-Herren konnten das Turnier in Belgien ebenfalls in der Verlängerung gegen Frankreich für sich entscheiden. Auch im Finale der U21-Damen ging das finale Spiel gegen die Mannschaft aus Polen in die Verlängerung, wo sich die Auswahl aus Deutschland schließlich durchsetzen konnte. Beide Teams konnten auch den ECA-Cup für sich entscheiden. Für die Nachwuchsmannschaften geht es in diesem Jahr zu den Europameisterschaften nach Saint-Omer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.