Die Kanu-Polo Nationalmannschaft bei den World Games

Es geht endlich los! Morgen greift die Kanu-Polo Nationalmannschaft des DKV bei den World Games in Breslau an. Sowohl die Damen- als auch die Herrenauswahl geht als Titelverteidiger an den Start. Die Gegner sind die 6 bestplatzierten Kanu-Polo Nationalmannschaften der vergangenen WM in Italien. Während die Damen vor einem Jahr Vize-Weltmeisterinnen wurden, konnten die Herren „nur“ einen vierten Platz in Siracusa erreichen. Bei den World Games soll Alles anders werden!

Die Kanu-Polo Nationalmannschaft

Die Nationalmannschaft setzt sich dieses Jahr sowohl bei den Damen als auch bei den Herren aus erfahrenen Spielerinnen und Spielern sowie aus „Youngstern“ zusammen. Elena Gilles, Caroline Sinsel, Katharina Kruse, Tonie Lenz und Fabienne Thöle haben bereits Gold vor vier Jahren geholt. Neu dazu kommen Pia Schwarz, Leonie Wagner und Svenja Schaeper ins Team. Gleiches Bild bei den Herren. Johan Driessen, Jakob Husen, Jonas Vieren, Robert Pest und Lukas Richter sind jeweils noch fünf World Games Gewinner von Cali. Dennis Witt, Lennart Unterfeld und Fiete Junge ergänzen das Herrenteam.

Der letzte Tag vor Turnierbeginn

Heute standen für beide Teams noch die Bootsprüfungen auf dem Plan. Natürlich gab es auch noch ein Abschlusstraining für das Frauen- und Herrenteam. „Wasser und Felder fühlen sich super an“ meint Tonie zu den Bedingungen bei den World Games. Den Rest der Zeit hat unsere Kanu-Polo Auswahl genutzt, um sich andere Sportarten, wie Wasserski, Beachhandball und Sport Akrobatik anzusehen.

Kanu-Polo-World-Games-Kanu-zum-Frühstück-1 Kanu-Polo-World-Games-Kanu-zum-Frühstück-2

Das Programm der beiden DKV-Teams

  • 08.35 Uhr erstes Spiel für die Frauen gegen Kanada
  • 13.35 Uhr erstes Spiel der Herren gegen den Weltmeister aus Italien

Die Vorrunde wird bis Samstagabend ausgespielt. Am Sonntag folgen dann die Halbfinalspiele sowie das Finale. Hier geht es zum Spielplan der World Games.

Die Begegnungen der World Games in den Medien

Die Halbfinal- und Finalspiele könnt ihr im Free-TV auf Sport1 live verfolgen. Auf Youtube bietet der ICF zudem einen Livestream an. Klickt hier.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.