Kanu-Polo Champions League: Deutsche Teams verpassen Medaillen

Die besten europäischen Vereinsmannschaften haben sich am Wochenende, 8./9. September, zur Kanu-Polo Champions League 2018 in Nottingham getroffen.

Das Herren-Team von Pro Scoglio Chiavari gewinnt die Kanu-Polo Champions League 2018

Bei den Herren konnte das italienische Team Pro Scoglio Chiavari (Italien) den Titel gewinnen. Im Finale hat sich die Mannschaft gegen FOA Liverpool (Großbritannien) durchgesetzt. In den Reihen des italienischen Vize-Meisters Chiavari spielen neben dem deutschen Weltmeister Robert Pest auch zahlreiche Nationalspieler aus Italien. Die Mannschaft aus Liverpool besteht überwiegend aus Nationalspielern aus Großbritannien. Unterstützt hat das Team Andreas Iversen aus Dänemark. Den dritten Platz erreichte Odysseus (Niederlande). Die deutschen Mannschaften haben das Treppchen leider knapp verpasst. Der WSF Liblar sicherte sich im Spiel gegen den französischen Meister aus Montpellier den fünften Platz, Rothe Mühle Essen wurde achter.

FOA Liverpool wird Championsleaguesieger bei den Kanu-Polo Damen

Bei den Frauen gewann FOA Liverpool (Großbritannien) vor CD Loire-Atlantique IF (Frankreich). Dritter wurde der KV Keistad (Niederlande), der sich im kleinen Finale in der zweiten Verlängerung gegen den ACC Hamburg durchsetzte. Der PSC Coburg beendete das Turnier auf dem sechsten Platz.

Ergebnisse der Kanu-Polo Champions League gibt es hier. Bei der Kanu-Polo Champions League 2018 wurden die Begegnungen auf Spielfeld 1 live im Internet übertragen. Die Aufzeichnungen der Begegnungen gibt es hierFotos von der Champions League gibt es hier.

Nächster Termin für die Mannschaften ist die Deutsche Meisterschaft 2018 vom 13.-16 September in Duisburg Wedau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.