KRM Essen gewinnt den Niedersachsen Pokal

Der Kanu-Sportverein Rothe Mühle Essen hat sich bei der Jubiläumsauflage des Niedersachsen Pokals in Göttingen in der Damen- und in der Herrenklasse den Titel gesichert. Das traditionelle Kanu-Polo Saisoneröffnungsturnier im Göttinger Freibad Brauweg wurde in diesem Jahr zum 30. Mal ausgetragen. Erstmals folgt in diesem Jahr am kommenden Wochenende, 5./6. Mai, ein weiteres Turnier im Göttinger Freibad, bei dem sich Mannschaften der zweiten Leistungsklasse messen. 

Für die Herren und die Damen, die am vergangenen Wochenende nach Göttingen gereist sind, zählt dieser Wettkampf als erste Standortbestimmung vor dem Beginn der Bundesliga am kommenden Wochenende, 05./06. Mai, in Glauchau und Liblar. (Alle Informationen zu den Bundesligaspieltagen gibt es hier.) Es waren zahlreiche Bundesligamannschaften vertreten sowie einige Teams aus Frankreich, Großbritannien und Dänemark.

Kanu-Polo Turnier der Herren

Bei den Herren konnte sich KRM Essen im Finale gegen den Stadtrivalen von KGW Essen durchsetzen. KGW spielte gegen den Favoriten und Deutschen Meister von KRM Essen stark auf und machte deutlich, dass mit ihnen in dieser Saison zu rechnen ist. Insbesondere durch eine gute Teamleistung wussten die Wanderfalken aus Essen zu überzeugen. Schließlich setzten sich die erfahrenen Spieler von KRM Essen aber durch. Dritter wurde der WSF Liblar, der sich im Spiel um den dritten Platz gegen KCNW Berlin durchsetzte.

Kanu-Polo Turnier der Damen

Bei den Damen gewann der Aufsteiger aus Essen im Finale mit 6:5 gegen den Deutschen Meister PSC Coburg. Die Damen aus Essen haben sich in der vergangenen Saison neu als Team zusammengefunden und direkt den Aufstieg in die erste Liga geschafft. Zum Kader der Essenerinnen gehören neben Hilke Vogt und Jill Rutzen aus der U21-Nationalmannschaft auch die ehemalige Nationalspielerin Margret Neher und Spielerinnen aus Dänemark und der Schweiz. Coburg hat noch mit dem Weggang der Torhüterin und U21-Spielerin Emily Bildat zu kämpfen (jetzt KCNW Berlin), hat mit Corinna Schwarz aber schon eine neue Torhüterin für die Saison gefunden. Dritter wurde die KG List aus Hannover, die sich in diesem Jahr mit der französischen Nationalspielerin Tassia Konstantinidis verstärkt hat.

In der Jugendklasse konnte sich der 1. Meidericher KC Duisburg 1 im Finale gegen die 2. Mannschaft des Meidericher KC mit 10:5 durchsetzen. Bei den Schülern gewann VK Berlin mit 9:7 gegen den 1. MKC Duisburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.