Die ersten Sportler für die Finals – Berlin 2019 stehen fest

Die Finals – Berlin 2019 ist das Meisterschaftswochenende der olympischen Sommersportarten mit 194 Entscheidungen am 3. und 4. August 2019 in Berlin. Hier treffen sich unter anderem auch die besten deutschen Kanu-Rennsportler auf der Spree vor der East Side Gallery, um im Parallelsprint über eine Distanz von 160 m gegeneinander anzutreten. Nun stehen die ersten 19 Rennkanuten fest.

Heimspiel für den Youngster Jacob Schopf

Jacob Schopf startet bein den Finals – Berlin 2019 vor heimischer Kulisse. (Foto: Ute Freise)

Neben den beiden Olympiasiegern Ronald Rauhe und Max Rendschmidt hat sich auch der Youngster Jacob Schopf für die Finals – Berlin 2019 qualifiziert. Der gebürtige Berliner vom Köpenicker Kanusportclub machte in beeindruckender Weise auf der 2. nationalen Qualifikation für die Kanu-Rennsport Nationalmannschaft in Duisburg klar, dass in der vorolympischen Saison mit ihm zu rechnen ist. Der 19-jährige Schopf gewann sowohl die 500 m , als auch die 1.000 m deutlich. Bei der deutschen Kanu-Rennsport Meisterschaft im Parallelsprint ist davon auszugehen, dass Jacob Schopf auch hier ganz vorne mitmischen möchte und vor den heimischen Fans wird auch stark mit ihm zu rechnen sein.  

Des Weiteren haben sich bis heute folgende Sportler für die deutsche Kanu-Rennsport Meisterschaft im Parallelsprint qualifiziert:

Kajak Herren

Rauhe, Ronald (1981)

Lemke,Max (1996)

Haseleu, Timo (1994)

Stroinski, Kostja (1991)

Schopf, Jacob (1999)

Kajak Damen

John, Franziska (1989)

Dietze, Tina (1988)

Waßmuth, Conny (1983)

Arft, Caroline (1996)

Medert, Tabea (1994)

Canadier Herren

Oeltze, Yul (1993)

Brendel, Sebastian (1988)

Vandrey, Jan (1991)

Kretschmer, Peter (1992)

Canadier Damen

Jahn, Lisa (1994)

Loske, Annika (1998)

Preller, Ophelia (1998)

Durch Liveübertragung und Streams in den Mediatheken der ARD und des ZDF sind die Finals – Berlin 2019 eine immense Chance, für den Kanu-Rennport und insbesondere für die teilnehmenden Sportler sich einem riesigen deutschen Publikum zu präsentieren sind. Weitere Sportler werden nach den Weltcups in Poznan (24.05 bis 25.05.) und Duisburg (31.05. bis 02.06.) bekannt gegeben.

Die East Side Gallery als Austragungsort für die Finals – Berlin 2019 

Für die Organisatoren der Parallelsprint-DM im Deutschen Kanu-Verband war es eine interessante Herausforderung, eine geeignete Regattastrecke mit den urbanen und historischen Gegebenheiten in Einklang zu bringen. Die aufwendige Suche hat sich allerdings gelohnt. Mit dem Blick auf die Oberbaumbrücke, der East Side Gallery im Rücken und dem Fernsehturm im Hintergrund bietet sich den Sportlern und Fans eine besondere Kulisse. Die East Side Gallery ist ein Denkmal in Berlin im Stadtteil Friedrichshain. Das noch erhaltene Teilstück der Berliner Mauer ist eine dauerhafte Open-Air-Galerie. Wer also Anfang August einzigartige Kultur und die besten Kanuten Deutschlands hautnah erleben möchte, kommt zu den Finals – Berlin 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.