Eggemann zieht den Jackpot

Bei den Finals – Berlin 2019 wird morgen die Spree zum Kochen gebracht. Die schnellsten Kanu-Rennsportler der Republik kommen für die Deutsche Meisterschaft im Kanu-Rennsport Parallelsprint in die Hauptstadt. Über 160 m im 1:1 gegeneinander geht es schon in den Vorläufen um das Ganze, denn nur der Sieger kommt in die nächste Runde. Die Paarungen für die Vorläufe wurden ausgelost und schon hier kam es zu einem ersten Highlight. 

Caroline Arft von der KG Essen bei der Verlosung der Vorläufe für die Mixed K2. (Foto: Henning Schoon)

Kai Eggemann, Maschinenbauingenieur aus Stade, hat sich bei der Norddeutschen Meisterschaft für die Kanu-Rennsport DM in Berlin qualifiziert. Bei der Verlosung hat der Paddler von der KRG Bremen den „Jackpot“ gezogen. Eggemann trifft im Vorlauf auf den Weltmeister und Olympiasieger Ronald Rauhe vom KC Potsdam. „Dabei sein ist alles. Als Hobbykanute freue ich mich hier auf einige der weltbesten Kanuten zu treffen.“ so Eggemann nach der Verlosung, der in Stade bei 3 m Tiede trainiert. Rauhe und Eggemann treffen das erste Mal bei einem Wettkampf aufeinander. „Ich kenne Kai Eggemann persönlich noch nicht, freue mich aber auf ein spannendes Duell. Ich nehme jeden Gegner ernst! Ich werde hier meine Leistung zeigen und dementsprechend alles für den Sieg geben.“ so der Potsdamer nach der Verlosung. „Ich habe gerade erfahren, dass Kai Ingeniuer ist. Wenn er mit irgendwelchen Tricks kommt, werde ich vorbereitet sein.“ ergänzt  Rauhe mit einem Lächeln im Gesicht.

Die Vorlaufpaarungen der Kanu-Rennsport DM im Überblick

Die weiteren Paarungen für die Vorläufe im Kajak Herren Bereich: 

– Rennen 1: Max Rendschmidt (KG Essen) – Dominic Greguric (WSV Mannheim-Sandhofen)

– Rennen 2: Jacob Schopf (KKC Berlin) – Felix Frank (KC Potsdam)

– Rennen 3: Kostja Stroinski (RKV Berlin) – Tobias-Pascal Schultz (KG Essen)

– Rennen 4: Max Mikosch (KG Essen) – Timo Haseleu (KC Potsdam)

– Rennen 5: Max Zaremba (KC Potsdam) – Max Lemke (KC Potsdam)

– Rennen 6: Kai Eggemann (KRG Bremen) – Ronald Rauhe (KC Potsdam)

Die Vorlaufpaarungen bei den Canadier-Damen: 

– Rennen 7: Vanessa-Leoni Silbermann (SC Magdeburg) – Johanna Handrick (SC DHfK Leipzig)

– Rennen 8: Annika Loske (KC Potsdam) – Laura Roloff (SC DHfK Leipzig) 

Die Vorläufe bei den Mixedbooten sehen wie folgt aus: 

– Rennen 31: Caroline Arft , Tobias-Pascal Schultz (beide KG Essen) – Conny Waßmuth (KC Potsdam), Kostja Stroinski (RKV Berkin) 

– Rennen 32: Sabrina Hering-Pradler (HKC Hannover), Ronald Rauhe (KC Potsdam) – Timo Haseleu (KC Potsdam), Jasmin Fritz (SC Magdeburg)

Die ersten Rennen starten morgen um 8.00 Uhr.

Ergebnisse und Livestream zu den Finals – Berlin 2019

Alle Ergebnisse können auf der Website von den Kollegen der IMAS nachvollzogen werden. Den Livestream für den Wettkampfsamstag gibt es bei den Kollegen von der ARD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.