Hering zum Frühstück – KW 43 aus dem DKV-Lehrgang in Kienbaum

Hallo Paddelfreunde,

hier kommt eine neue Woche Hering zum Frühstück. Ich bin gerade mit dem DKV in Kienbaum. Offiziell heißt Kienbaum übrigens „Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland“. Wir Sportler sagen aber einfach „Kienbaum“ und alle Athleten und Trainer wissen bescheid und jetzt auch ihr ;-). Kienbaum ist ein Trainingszentrum für Spitzensportler aus vielen verschiedenen Disziplinen. Meist sind hier Leichtathleten, Turner, Boxer oder Sportler verschiedener Ballsportarten anzutreffen. Kienbaum liegt ca. 40 km östlich von Berlin. Hier geht es zur offiziellen Website für alle, die mehr wissen wollen. Jetzt aber weiter im Text.

Der Speck muss weg

Wie schon in der letzten Folge „Hering zum Frühstück“ angekündigt, muss ich wieder Gas geben, denn der Speck muss weg. Aktuell ist es leider etwas schwierig zu paddeln, denn draußen ist es ganz schön böig. Trotzdessen habe ich schon die ersten Schmerzen im gesamten Körper, denn Kienbaum bietet genügend andere Möglichkeiten im Ausdauerbereich zu trainieren. Laufen zum Beispiel. Und dann kann man in Kienbaum auch noch sehr gut laufen. Ach ja laufen kann man auch hier. Gerade kommt es mir vor, als ob wir im Januarlehrgang sind :-0. Aber Spaß bei Seite. Ja, wir gehen häufig laufen. Zudem hat Kienbaum auch eine schöne Schwimmhalle in der wir unsere Bahnen ziehen können. „Wat mit, dat mut“. Bald geht es ins warme Florida, wo wir dann ordentlich Paddel-km schrubben.

Euch eine schöne Woche

Eure Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.