Die Kinder-Schwimmweste HIKO Baby Life Jacket im Test

Sicherheit geht vor! Dementsprechend gehört eine Schwimmweste neben dem Paddel und dem Kanu für jeden Paddler zur Standardausrüstung. Insbesondere dann, wenn der Kanute ein Kind ist. Wir haben die Kinder-Schwimmweste HIKO Baby Life Jacket für euch getestet.

Die Kinder-Schwimmweste von HIKO im Detail

Die Marke HIKO kennen eingefleischte Kanuten bereits von der sagenhaften Lifestyle Collection für Paddler. Die Jungs und Mädels aus Tschechien kennen sich mit dem Paddeln und wissen, wie wichtig eine Schwimmweste für die Sicherheit unserer Kleinsten ist. Die HIKO Baby Life Jacket ist ein Feststoff-Schwimmweste extra für Kinder. Eine Feststoffweste ist immer einsatzbereit und bietet einen gewissen Prallschutz (falls die Kids an Land mal hinfallen … soll ja vorkommen). Uns liegt die Baby Life Jacket in der Größe I vor. Die Größen I-III sind unterteilt nach Höchstgewichtsangaben des Kindes. Für alle die da noch nicht so Bescheid wissen: Die Auftriebsfähigkeit einer Schwimm- bzw. Rettungsweste wird in der Einheit Newton beschrieben und hängt ganz einfach von dem Gewicht des getragenen Körpers inklusive Kleidung ab. Faustregel: Man benötigt 8 Newton um 10,2 kg Körpergewicht über Wasser zu halten. Die heute von uns beschriebene Weste hat einen Auftrieb von 40 Newton und kann somit ein Körpergewicht von 50 kg über Wasser halten. Sollte erst einmal für eine Kinderweste reichen, denkt man sich da…. ABER: Voraussetzung ist das die Weste optimal sitzt und angepasst wird, um Ihre volle Auftriebskraft zu entfalten! Die Kinder-Schwimmweste von Hiko ist dafür mit zwei verstellbaren Klickverschlüssen um den Brustkorb sowie einem gepolsterten Gurt, der zwischen den Beinen verläuft, und das Heraus rutschen im Wasser zum Beispiel bei panikhaften Körperbewegungen verhindert, ausgestattet. Der Halskragen liegt frei um den Hals des Kindes und schränkt das Sicht- bzw. Bewegungsfeld damit nicht ein, ist aber trotzdem so breit das im geschützten Gewässer bzw. Binnengewässer eine zumindest eingeschränkte Ohnmachtssicherheit gewährleistet ist (Vollen Ohnmachtsschutz gibt’s erst ab einem Auftrieb von 275 Newton und wird aber auch eher für den Einsatz im Hochseegewässer empfohlen). Zusätzlich sorgen neben der üblichen Warnfarbe orange noch Reflektoren an der Vorderseite der Brust und dem Halskragen für eine optimale Sichtbarkeit auch bei schlechter Sicht oder Dunkelheit. Eine Signalpfeife ist ebenfalls an der Vorderseite der Weste befestigt und zeichnet sich, aufgrund seiner eher großen und groben Form, wie wir bei unserer Testerin (2,5 Jahre) festgestellt haben, dadurch aus, dass Sie sich auch gut in patschige Hände legen und bedienen lässt. Auch das Trageverhalten scheint angenehm zu sein. Schließlich verbrachte unsere Testerin beschwerdefrei bei 25 °C Außentemperatur einen halben Tag im Canadier bzw. am Ufer während einer Paddeltour über die Alster in dieser Kinder-Schwimmweste von Hiko. 

Die Eckdaten zur HIKO Baby Life Jacket

  • Größe I
  • Gewicht < 25 kg (empfohlen)
  • Körpergröße 80 bis 100 cm
  • Auftrieb 40 N
  • Sicherheitskragen
  • Verstellbares Geschirr im Schritt
  • Reflexstreifen
  • Signalpfeife
  • Nichtschwimmer geeignet

Der Verkaufspreis für die Kinder-Schwimmweste beläuft sich aktuell auf 39,95 Euro und ist damit in der mittleren Preisklasse bei Schwimmwesten für Kinder auf dem Markt angesiedelt. Die Verarbeitung, die gewählten Befestigungssysteme und der Körpergewichtsspanne der Weste bis 25 kg Körpergewicht (Größe I) machen die Schwimmweste Baby life Jacket von HIKO in unserem Test zu einem sehr guten Begleiter für die Paddeltour auf dem Binnengewässer. Ihr bekommt sie unter anderem bei unserem Kanudealer des Vertrauens, den Jungs und Mädels von Ekü-Sport. Hier geht es direkt zur Produktdetailseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.