Kanu-Rennsport Weltcup 2021 in Szeged: Über 700 Athleten haben gemeldet

Die Organisatoren des diesjährigen ICF Kanu-Rennsport- und Parakanu-Weltcups im Mai in Szeged, sind zuversichtlich, dass es eine starke Veranstaltung wird. Aktuell haben sich bereits mehr als 40 Länder und 700 Athleten angemeldet. Die Veranstaltung dient u.a. als europäische Olympia-Qualifikation im Kanu-Rennsport und als paralympische Qualifikation im Parakanu.

Die ungarischen Organisatoren haben mit dem Kanu-Weltcup im vergangenen September bereits bewiesen, dass sie in der Lage sind, in Corona-Zeiten ein erfolgreiches Sportereignis zu veranstalten. Die Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle für den Weltcup im Mai werden allerdings noch strenger sein. Der Schutz von Athleten, Offiziellen und Veranstalter haben oberste Priorität. Wer von den deutschen Rennkanuten im Mai nach Szeged fährt, ist aktuell noch unklar und entscheidet sich erst bei den nationalen Qualifikationsrennen in Duisburg.

Auf der Regattabahn Duisburg gibt es die Tickets für Szeged

Ronald Rauhe im Kajak-Einer.
Ronald Rauhe vom KC Potsdam ist der Favorit im Kajak-Einer über die 200 m. (Foto: Martina Tirolf )

Es wird mal wieder spannend auf der Regattabahn in Duisburg. An den Wochenden vom 2./3. und 16./17. April wird hier die nationale Rangliste gebildet. Insbesondere der Nachwuchs wittert hier seine Chance, denn die Kernmannschaft der Deutschen Kanu-Rennsport Nationalmannschaft wurde aufgelöst und jeder hat die große Möglichkeit einen der begehrten Plätze für die Olympischen Spiele zu ergattern. Die „Road to Tokyo“ ist noch lang und am Anfang steht nun mal die 1. nationale Quali am kommenden Wochenende.

Hannes Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.