So qualifizierst du dich für Kanu-Slalom WM

Am kommenden Wochenende ist der Kanupark Markkleeberg der Austragungsort für die Qualifikation der Deutschen Kanuslalom-Nationalmannschaft und vor allem für die WM im spanischen
La Seu d’Urgell. Das Besondere ist, dass dieses Wochenende zudem den Grundstein für die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio legt. Und so kannst auch du dabei sein!

Die Qualifikation für die Kanu-Slalom Nationalmannschaft

Vier Ausscheidungsrennen müssen die Athleten auf ihrem Weg zur Kanu-Slalom WM und in die Kanu-Slalom Nationalmannschaft bestreiten. Los geht es morgen im Kanupark Markkleeberg in der Nähe von Leipzig. Hier finden die ersten zwei Rennen statt. Nur eine Woche später kommt es mit Rennen drei und vier im Augsburger Eiskanal zur Entscheidung.
Im Canadier Einer (weiblich/männlich) und im Kajak Einer (weiblich/männlich) sind jeweils drei Plätze für die Weltmeisterschaft zu vergeben.

Mit Hilfe eines Punktesystems wird eine Rangliste erstellt. Jeder Teilnehmer bekommt eine Punktewertung in Höhe seiner Platzierung. Die Ausnahme der Regel ist die Siegleistung. Bei einem Sieg bekommt der Athlet null Punkte auf sein Konto. Zudem können alle Paddler den schlechtesten Wert streichen lassen, sodass nur drei Ergebnisse für die Gesamtwertung berücksichtigt werden. Wer am Ende die wenigsten Punkte auf dem Konto hat, gewinnt.

Die Olympiaquali im Kanu-Slalom

Achtung!!! Nur Athleten in der Kanu-Slalom Nationalmannschaft können sich für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 qualifizieren. Von den drei Sportlern in der jeweiligen Disziplin fährt ausschließlich der beste zu Olympia.

Entscheidung schon in diesem Jahr

Damit die Auserwählten sich im olympischen Jahr optimal auf die Spiele vorbereiten können, findet die Entscheidung, wer 2020 nach Tokio fährt, bereits 2019 statt. Auch hier gibt es wieder vier Wettkämpfe, einen Streichwert und eine Rangliste. Wer die höchste Punktewertung hat, fährt zu Olympia. Diese vier Rennen gehen in die Gesamtwertung ein:

  • Endergebnis der Nationalmannschafts – Qualifikation in Markkleeberg und Augsburg
  • Weltcup in London/GBR (14.-17. Juni)
  • Weltcup im Kanupark Markkleeberg (30. August – 01. September)
  • Weltmeisterschaft 2019 in La Seu d’Urgell/ESP (24. – 29. September)

Weil es jetzt kompliziert wird zitieren wir einfach die Pressemitteilung vom Kanu-Slalom Weltmeister Franz Anton: „Für die Punktwertung der Olympiaqualifikation zählen ausschließlich die Platzierungen innerhalb des deutschen Teams, nicht die tatsächliche Wettkampfplatzierung. Das beste der jeweils drei deutschen Boote erhält 10 Punkte, Platz zwei 7 Punkte und Platz drei 5 Punkte. Medaillengewinner bei Weltcup-Rennen erhalten zusätzlich einen Bonuspunkt. Platzieren sich zwei oder gar alle drei deutschen Athleten auf dem Podest, so erhalten jeweils alle Medaillengewinner den Bonus. Die Weltmeisterschaft erhält eine stärkere Gewichtung: Im Falle eines WM-Sieges werden sechs Bonuspunkte, das heißt insgesamt 16 Punkte vergeben. Für WM-Silber gibt es einen Bonus von vier und bei WM-Bronze drei Bonuspunkte. Platzierte auf den Rängen 4 bis 6 erhalten zwei und jene auf den Plätzen 7 bis 10 werden mit einem Bonuspunkt belohnt. Der Athlet mit den meisten Punkten, gewinnt.“ (Pressemitteilung von Franz Anton vom 23.04.2019)

Kurz: Ihr müsst einfach immer schneller sein, als die anderen ;-). Und wer das Spektakel nicht verpassen möchte, fährt morgen nach Markkleeberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.