Was sollte ich im Kanu anziehen?

Kanusport ist Wassersport. Egal, wie sicher du dein Kanu beherrscht und wie viele Kanuwanderungen im Eismeer vor Grönland du schon gemacht hast, beim Paddeln auf dem Wasser wird jeder nass. Für Ausflüge mit dem Kajak oder Kanadier gilt also immer ein strikter Dresscode: wasserfest, warm, bequem. Wenn du dich fragst, was sollte ich im Kanu anziehen, dann gilt vor allem der folgende Leitspruch: “Dress for water, not for air!”

Meine Favoriten zum Paddeln an wärmeren Tagen: V Cold Flex Paddle Shorts, V Dry Paddle Vest (beide von Vaikobi), Team Deutschland Cap und den Progress Baselayer von Craft.

Passe deine Kanubekleidung dabei aber immer auch an das Wetter und die Witterungsbedingungen an. Zwar musst du dich auch im Hochsommer vor Auskühlung durch das im Vergleich zur Lufttemperatur bedeutend kühlere Wasser schützen, schwitzen wie in einer finnischen Sauna musst du aber nun wirklich nicht unter deiner Bekleidung. Lege dir also bestenfalls verschiedene Sets Kanubekleidung für unterschiedliche Temperaturen zu.

Meine Favoriten für die kälteren Tage: V Cold Flex Paddle Pant, V Cold 2mm Neoprene Socks, V Cold Flex L/S Paddle Top, Paddeljacke (alles von Vaikobi), Schwimmweste von Mocke, Baselayer und Mütze von Craft.

Was ist die richtige Kleidung fürs Kanu?

Egal, welche Jahreszeit, es gibt ein Accessoire, das du im Kanu immer tragen musst: deine eigene Schwimmweste. Für Nichtschwimmer sind die knallroten Rettungswesten absolute Pflicht. Begleiten dich deine jungen Kinder auf deiner Paddeltour, müssen diese ebenfalls eine Rettungsweste tragen. Erfahrene Kanusportler setzen in der Regel auf Paddelwesten. Diese enganliegenden Westen sind kleiner und leichter als herkömmliche Rettungswesten. Sie bieten im Wasser etwas weniger Auftrieb, sind dafür aber auch komfortabler und beeinträchtigen dich nicht bei deinen Bewegungen im Cockpit. 

Was du unter deiner persönlichen Weste trägst, ist letztendlich dir überlassen. Generell empfiehlt sich lange, wasserfeste Kleidung. Im Sommer bist du so vor den Sonnenstrahlen und schmerzhaften Sonnenbränden geschützt, auf Ausflügen während kühlerer Jahreszeiten bleibst du mit langer Kleidung im Kanu schön warm. Wenn du dich fürs Kanu anziehst, unterschätze die auskühlende Wirkung des Wassers auf deiner Haut nicht. Selbst im Hochsommer sorgt ständiger Wasserkontakt dafür, dass du frierst. Schütze also besonders deine Hände und Füße vor Feuchtigkeit. Dafür findest du in gute ausgestatteten Kanushops Neopren-Überzieher für die Füße, Paddelhandschuhe und Neoprenzeug.

Natürlich stelle auch ich mir jeden morgen die Frage, was sollte ich im Kanu anziehen? Aktuell bevorzuge ich die Paddelkleidung von Vaikobi. Diese ist funktional und schränkt mich in keinsterweise bei der Paddelbewegung ein. Zudem sieht sie auch noch gut aus. Aber das ist ja Geschmackssache. Eine große Auswahl von Vaikobi gibt es bei den Kanuexperten von Dietz.

Ein letzter Tipp bevor es für dich aufs Wasser gehen kann: Vergiss die Kopfbedeckung nicht! Schütze deinen Kopf mit einem Hut vor der Sonne im Sommer und der Kälte während der kühleren Jahreszeiten. Für Wildwasserkajakfahrer ist außerdem ein professioneller Helm Pflicht.

Hannes Wagner
Letzte Artikel von Hannes Wagner (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.