Kanu-Polo-Krimi: „Der Tote im Kajak“

Kanu-Polo mal ganz anders: Am vergangenen Dienstag, den 26. Februar 2019 stand in einer Folge der Serie „WaPo Bodensee“ in der ARD Kanu-Polo im Mittelpunkt. Bei einem Turnier stirbt ein Sportler. Die WaPo ermittelt.

Kanu-Polo bei der Vorabendsendung WaPo Bodensee (Quelle: www.daserste.de)

Worum geht es bei der Folge 17 der WaPo Bodensee?

„Kanupolo ist ein Sport für durchtrainierte Draufgänger“. Da darf Wasserpolizist Paul Schott, der vom Schauspieler Tim Wilde verkörpert wird, nicht fehlen. Seine Kollegin Julia sowie Nele feuern Paul bei einem Kanu-Polo Turnier an. Die Euphorie schlägt jedoch schnell um als ein Kanu-Polo Spieler vom gegnerischen Team kopfüber tot in seinem Kajak treibt.

Paul Schott macht sich große Vorwürfe, denn kurz vorher hatte er den Jungen hart attackiert. Der Gerichtsmedizin sei dank stellt sich schnell raus, das der tote Kanute Gift in seiner Trinkflasche hatte, welches (Achtung!!!) den Gleichgewichtssinn manipuliert. Doch wer hat das Gift in die Flasche getan? Jetzt „Der Tote im Kajak“ ansehen! Hier geht es in die ARD-Mediathek.

Gedreht wurde im übrigen beim Kanu Club Radolfzell. Ein Making-Of-Video zu der Folge „Der Tote im Kajak“ gibt es hier. Viel Spaß beim ansehen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.