Kanu-Polo Bundesliga, der 2. Spieltag: KRM Essen bleibt auf Platz 1

Die Tabelle hat sich nach dem 2. Spieltag der Kanu-Polo-Bundesliga 2018 am 02./03. Juni in Berne neu sortiert. Gleich vier Teams haben ihre Position um drei Plätze verändert. Der WSF Liblar ist durch einen perfekten Spieltag vom 5. auf den 2. Platz vorgerückt – und das ohne die Stammkräfte Felix Eikmeier und Marco Hoppstock sowie die französischen Nationalspieler Franck Besson und Christoph Belat. Überzeugen konnte unter anderem der Nachwuchsspieler Kai Hachenburg, der in diesem Jahr erstmals den Sprung und die U21-Nationalmannschaft geschafft hat. 

Auch für den ACC Hamburg ging es in der Tabelle bergauf. Nach einem schwachen Start – Platz sieben nach dem 1. Bundesligaspieltag – stehen sie nach dem 2. Spieltag auf Platz 4. Jan-Erik Haack konnte viele Treffer beisteuern und steht nun in der Torschützenstatistik auf dem 1. Platz.

Der Aufsteiger aus Berlin (KSV Havelbrüder) musste nach einem starken 1. Spieltag einige Dämpfer hinnehmen und rutschte in der Tabelle von Platz 3 auf den 6. Rang ab.

Der 1. Meidericher KC steht nach dem 2. Bundesligaspieltag auf dem 7. Rang, nachdem sie als 4. nach Berne gereist waren.

Der amtierende Deutsche Meister (KRM Essen) musste im Spiel gegen den ACC Hamburg die erste Saisonniederlage hinnehmen und steht nun – aufgrund des besseren Torverhältnisses – punktgleich mit dem WSF Liblar auf dem 1. Tabellenplatz.

Im Abstiegskampf stehen weiterhin VK Berlin, KC Wetter, Göttinger PC und KSV Glauchau auf den Playdown-Plätzen. Der Abstand zu den Playoff-Rängen beträgt vier Punkte.

Der 3. Bundesligaspieltag der Herren wird am 30. Juni – 1. Juli in Hamburg und Göttingen ausgetragen. In Hamburg werden auch die Damenmannschaften die Rückrunde ausspielen. Hier habt ihr schon mal den Trailer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.