Brendel is back

Bei der 1. nationalen Quali vor drei Wochen musste sich der Potsdamer Sebastian Brendel noch auf seiner Paradestrecke, den 1.000 m, geschlagen geben, heute zeigte er sich in der frühen vorolympischen Saison in ausgezeichneter Form. Brendel siegte in 3.52,752 Minuten vor dem Leipziger Peter Kretschmer auf Platz 2 und dem Berliner Tim Hecker auf Platz 3.

Auch auf der 500 m Distanz ließ der Doppelolympiasieger aus Rio nichts anbrennen und gewann mit fast einer Sekunde Vorsprung auf den Leipziger Peter Kretschmer in 1.47,775 Minuten. Auf Platz 3 paddelte der Magdeburger Yul Oeltze.

Der Potsdamer Sebastian Brendel auf dem Weg zum 500 m Sieg. (Quelle: Martina Tirolf)

Zum Schluss der 2. nationalen Quali kam es noch mal zum Showdown. Die amtierenden C2 1.000 m Olympiasieger Brendel/ Vandrey starteten gegen die amtierenden C2 1.000 m Weltmeister Oeltze/ Kretschmer. Es ging darum, welcher Zweier bei der kommenden Weltcup Serie starten darf. Dieses Highlight konnten Oeltze/ Kretschmer in 3.39,938 Minuten für sich entscheiden. Die Potsdamer Brendel und Vandrey kamen in 3.41,626 auf Platz 2. Die Berliner Kombo Scheibner/ Hecker landeten auf den dritten Platz.

Jacob Schopf siegt auch auf der 1.000 m Distanz

Bereits gestern sorgte er für die Überraschung des Tages. Heute siegte der junge Sportsoldat ebenso auf der 1.000 m Distanz. Wieder war es mit einer Zeit von 3.30,184 Minuten und mehr als 2 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Lukas Reuschenbach (3.32,251 Minuten) deutlich. Beim Start sah es allerdings nicht nach einem Sieg für Schopf aus. Erst auf der Strecke fuhr sich der Berliner mit kräftigen Schlägen an die Spitze des Feldes und dominierte dieses dann von vorn. Auf Platz 3 paddelte der Essener Max Hoff in 3.33,337 Minuten.

Hier gibt es alle Zeiten und Ergebnisse von der 2. nationalen Kanu-Rennsport Quali.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.