Andreas Dittmer wird neuer Bundestrainer

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) hat am vergangenen Donnerstag ein Bombentransfer bekannt gegeben. Andreas Dittmer kehrt zurück nach Deutschland. Ab dem 01.10. wird der dreimalige Olympiasieger Bundestrainer der Canadier-Herren und tritt damit in die Fußstapfen von Erfolgstrainer Ralph Welke. „Nach fast drei Jahren im Ausland freue ich mich sehr, wieder in meine Heimat zurückzukehren“, sagte Dittmer. Zuletzt war der 48-Jährige beim kanadischen Kanu-Verband als Nationaltrainer tätig.

„Stifti“, wie Andreas Dittmer lebevoll von Freunden genannt wird, zusammen mit Hannes Wagner.

Auch beim DKV freut man sich über die Verpflichtung Dittmers. „Wir hatten Andreas schon länger bei uns auf dem Schirm. Einen solchen Mann will man ja unbedingt im Trainerteam mit dabei haben“, meinte DKV-Präsident Thomas Konietzko nach Zusage Dittmers. „Er stellt für uns einen wichtigen Baustein einer neuen Trainergeneration dar. Mit seiner Verpflichtung können wir nachhaltig am Erfolg unserer Nationalmannschaft festhalten.“ so Konietzko weiter.

Auch der DKV-Sportdirektor Dr. Jens Kahl freute sich über den Neuzugang im Trainerteam: „Wir arbeiten intensiv an der personellen Neuaufstellung für die Vorbereitung der Olympischen Spiele 2024. Ich kenne Andreas inzwischen über 30 Jahre und weiß, mit welcher professionellen Einstellung er als Sportler für den Erfolg arbeitete und welche Expertise er im Kanu-Rennsport hat. Wir verfolgen die Entwicklung von „Stifti“ in Canada schon über längere Zeit. Dort hat er sich als Trainer international einen sehr guten Ruf erarbeitet. Deswegen freuen wir uns, dass wir Andreas zu diesem Schritt bewegen konnten, um unser Trainerteam weiter verstärken können.“

SCN-Starkanute Andreas Ditmmer kehrt zurück

Andreas Dittmer wird von vielen liebevoll „Stifti“ genannt. Der Candierfahrer, startete während seiner Leistungssportkarriere für den Sport Club Neubrandenburg (SCN). In seiner aktiven Zeit gewann er bei den Olympischen Spielen in Atlanta, Sydney und Athen jeweils Gold. Zudem kann er acht Weltmeistertitel im Canadier-Einer und -Zweier für sich verbuchen. Seit zwei Jahren wurde Dittmer in die „Hall of Fame“ des deutschen Sport aufgenommen. In Neubrandenburg wird der Starkanute für seine sportlichen Leistungen und Heimatverbundenheit mit der Walk of Sports Plakette ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.